Stadtteilmagazin für den Würzburger Nordosten


Hinterlasse einen Kommentar

Start für eine neue Radwegverbindung

Lengfeld/Versbach – Während sich im Hintergrund der Berufsverkehr über die BundeRadachse 3-1sstraße 19 wälzte, wurde an der Pleichach ein neuer Baustein für die Mobilitätswende in Würzburg umgesetzt: Mit dem Spatenstich für die neue Pleichachquerung am Aumühlweg wurden die Arbeiten an der Radachse 3a begonnen.
Im Frühjahr 2018 wurde die Radachse provisorisch zwischen Greinbergknoten und Neumühle eingerichtet und getestet. Nun folgt die endgültige Umsetzung. Dabei wird der neue Zweirichtungsweg verbreitert sowie die Bushaltestelle Neumühle endgültig hergestellt. Mit der neuen Brücke über die Pleichach wird die Radwegeführung verbessert, da der Radfahrer über den Aumühlweg direkt zur Nürnberger Straße fahren kann. In Richtung Versbach gibt es dann weitere Querschnittsanpassungen im Bereich des Zinklesweges. Hier finden bereits Arbeiten im Gehwegbereich statt.
„Dies ist ein weiterer Baustein in unserem Radwegekonzept und gleichzeitig ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Verkehrswende“, betont Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Denn mit der neuen Radachse nach Versbach wird die Anbindung des Stadtteils für Fahrradfahrer einfacher, sicherer und schneller.
Baureferent Benjamin Schneider, der die Planung des Weges vorstellte, bedankte sich für die Förderung: Denn für die rund eine Million Euro, die die gesamten Baumaßnahmen im Bereich der Neumühle kosten, bekommt die Stadt Würzburg über das Bayerische GVFG eine Förderung von 170.000 Euro.

Bild: Der Spatenstich am Aumühlweg. Foto: Christian Weiß


Hinterlasse einen Kommentar

Adventskränze aus der Schreinerwerkstatt

Versbach – Schon zum neunten Mal hat der Obst- und Gartenbauverein Versbach e.V. das gemeinsame Binden von Adventskränzen angeboten.
IMG_0010 (Berabeitet)Unter der Leitung von Susanne Pfeiffer wurden zwei Kurse, am 22.11. und am 23.11.2019, durchgeführt. Ort der Veranstaltung war auch dieses Jahr wieder die Schreinerwerkstatt Habermann in Würzburg-Versbach.
An beiden Tagen waren insgesamt 35 Personen zusammengekommen, um schöne Adventsdekorationen zu fertigen. Die zahlreichen Frauen, Männer und Kinder hatten viel Freude beim Herstellen von Tisch- und Türkränzen. Beim Ausschmücken mit bunten Bändern, Kerzen, Fliegenpilzen, Apfelscheiben und Zimtstangen konnte jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen.
Außerdem wurden die Adventskränze für die Hoffnungskirche in Versbach und für die Bekenntniskirche in Rimpar hierbei gebunden.
Richtig gemütlich war es in der Werkstatt beim Knistern des Holzes im Kaminofen, sowie bei Kaffee, Apfelsaft und reichlich Selbstgebackenem.

Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Versbach e.V.
Bericht und Bilder: Harald Habermann