Stadtteilmagazin für den Würzburger Nordosten


Hinterlasse einen Kommentar

Nahverkehr in Würzburgs Nordosten – Diskussionsabend der LINKEN im Haus des Bürgers in Versbach

Versbach – „Think big – Jetzt müssen umfassende Planungen für den Würzburger Nordosten erfolgen!“ fordert Sebastian Roth, einer der Referenten der 190210-3Diskussionsveranstaltung, welche am Montag, den 25.2. im Versbacher Haus des Bürgers stattfand. Rund 40 Bürgerinnen und Bürger waren dem Aufruf gefolgt und nahmen nach zwei Impulsreferaten am Bürgerdialog teil.

Den Auftakt machte Niklas Dehne, der über die aktuelle Bussituation, wie auch über die zu erwartenden Neuplanungen der Busverbindungen in die Stadtteile Lindleinsmühle, Lengfeld und Versbach informierte. Den Gästen konnte präsentiert werden, dass eine Verdichtung des Bustaktes in naher Zukunft zu erwarten ist, genauso wie eine Überarbeitung der Streckenführungen.

Straßenbahn nach Versbach – nur eine Zukunftsmusik?
Im zweiten Block stellte LINKEN-Stadtrat Sebastian Roth die aktuelle Situation in Bezug auf die Straßenbahnerweiterungen vor und beschrieb die Optionen. Im Rahmen der momentanen Förderkulisse durch Land und Bund, sowie auch der schon seit Jahrzehnten existierenden Planungen fordert er, das Projekt „Straßenbahn in die Lindleinsmühle und nach Versbach“ nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern nun vorbereitende Planungsschritte einzuleiten.

Im Anschluss wurden Möglichkeiten der Erschließung der Versbacher Höhen vorgestellt. Neben anderen Modellen wie zum Beispiel einer Seilbahnvariante wurde die Variante der autonom fahrenden Kleinbusse vorgeschlagen, welche nach dem Vorbild des Hamburger Hafenviertels ein Routennetz über die – für große Busse schwer zugänglichen – Höhenlinien bedienen sollen. Hierfür gebe es seit dem Jahreswechsel 2018/2019 eine günstige Förderkulisse.

Um den ÖPNV massiv zu stärken, zeigte die LINKE Würzburg das Modell eines kostenfreien Nahverkehrs und dessen Vorzüge wurden dargeboten. Detailliert stelle Roth die Imagegewinne für die Stadt sowie auch Finanzierungsmodelle vor, welche international schon Verwendung fänden.

Fragen und Ideen der Bürger
Nach dem zweiten Vortrag kamen die Bürger zu Wort und stellten ihre Fragen und aktuellen Problemsituationen vor. Fachkundig und mit klaren Ideen konnten die Referenten und die anwesenden Stadträte auf die Fragen reagieren. Für den Vorschlag der Straßenbahn zeigte sich eine überwältigende Mehrheit im Zuschauerraum.
„Wir müssen die Verwaltung antreiben und ich bitte Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, die Stadträte, die gegen diese Projekte sind, darauf anzusprechen und zu bearbeiten, damit ein Ruck durch die ÖPNV-Versorgung im Würzburger Nordosten und der ganzen Stadt geht!“, schließt Stadtrat Sebastian Roth seine Ausführungen, „Die Kommunalwahl ist nicht mehr weit!“

Werbeanzeigen