Stadtmagazin für den Würzburger Nordosten

Pop- und Klassik-Gala zugunsten krebskranker Kinder

Hinterlasse einen Kommentar

Grombühl/Veitshöchheim- Am Samstag, den 25. März 2017, lädt der Verein „Hilfe durch Spaß e.V.“ zu einem Benefizkonzert in die Mainfrankensäle in Veitshöchheim ein. Die Scheckübergabe Hilfe durch SpaßEinnahmen kommen erneut der Kinderonkologie an der Würzburger Universitäts-Kinderklinik zugute: Im vergangenen Jahr sammelte der Verein bereits 10.000 Euro für die Erforschung von Tumorerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen.

Die Diagnose „Krebs“ kann jeden treffen und das Leben auf den Kopf stellen. Umso mehr, wenn die Betroffenen noch Kinder und Jugendliche sind, für die diese Erkrankung eigentlich ein Fremdwort sein sollte. Seit 19 Jahren macht es sich der Verein „Hilfe durch Spaß e.V.“ zur Aufgabe, Kinder und Jugendliche mit Tumorerkrankungen an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg tatkräftig zu unterstützen. Im vergangenen Jahr kamen durch zahlreiche Aktionen der Vereinsmitglieder sagenhafte 10.000 Euro zusammen, die für die Erforschung neuer Therapieansätze bei kindlichen Tumoren eingesetzt werden sollen.

„Die Forschung ist besonders für diejenigen Kinder wichtig, die mit den derzeitigen Therapien noch nicht geheilt werden können“, unterstreicht Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel. Der Leiter der pädiatrischen Kinderonkologie am Uniklinikum Würzburg ist deshalb dankbar, dass die Unterstützungsarbeit von „Hilfe durch Spaß e.V.“ auch in 2017 weitergeht. So organisiert der Verein am Samstag, den 25. März 2017, eine Pop- und Klassik-Gala mit namhaften Künstlern in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim. Beginn ist um 19:30 Uhr. Sämtliche Einnahmen des Benefizkonzerts kommen der Kinderonkologie an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg zugute. Karten können über Mainticket in der Plattnerstrasse, über Tourist&Ticket Service im Falkenhaus oder auch online unter www.adticket.de sowie http://www.benefizkonzert-regenbogen.de bezogen werden.

Bildunterschrift:

Scheckübergabe Hilfe durch Spaß.jpg

Aus den Aktionen des vergangenen Jahres konnten Prof. Dr. Christian-P. Speer, der Direktor der Würzburger Universitäts-Kinderklinik (links), und Prof. Dr. Paul-Gerhardt Schlegel, der Leiter der pädiatrischen Kinderonkologie am Uniklinikum Würzburg (Zweiter von rechts), kürzlich einen Scheck mit 10.000 Euro vom Verein Hilfe durch Spaß e.V. entgegennehmen. Das Geld stärkt die Krebsforschung an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg.

Bild: Matthias Emmert / Uniklinikum Würzburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s